In dieser Variante findet das Automatische Schreiben nicht einzeln, sondern in einer Gruppe statt. Zentraler Punkt und ausführendes Organ ist hier ein Medium. In der Regel handelt es sich dabei um eine Person, die im spiritistischen Bereich erfahren ist. Das Medium versetzt sich in einen meditativen Zustand oder in eine Trance. Es hält dabei einen Stift in der Hand. Wie auch bei der eben dargelegten Variante, halten Linkshänder den Stift in der rechten Hand, Rechtshänder das
Schreibwerkzeug in der linken Hand. Auf dem Tisch sind zahlreiche Blätter vor dem Medium platziert.

Hat sich das Medium in eine Trance oder einen tiefen meditativen Zustand versetzt, können die Anwesenden damit anfangen, Fragen zu stellen. Das Medium wird nicht mit Worten antworten, sondern stattdessen damit beginnen, übertragene Nachrichten auf dem Papier niederzuschreiben. Nach und nach entstehen auf diese Weise auf dem Papier Kritzeleien, zusammenhanglose Einzelwörter oder sogar ganze Sätze.
Am Ende der Sitzung löst sich das Medium aus seiner tiefen Trance. Es kann sich dabei an nichts mehr erinnern. Die Botschaften auf dem Papier werden nunmehr analysiert und es wird dabei oft berichtet, dass das Geschriebene an die tatsächliche Handschrift eines Verstorbenen erinnert.

Es ist schwierig, eine derartige Sitzung mit einer Gruppe durchzuführen, die komplett aus Laien besteht. Die wenigsten verfügen ohne Übung über die Fähigkeit, sich selbst in eine tiefe Trance zu versetzen. Dies ist jedoch zum Gelingen des Vorhabens zwingend nötig. Aus diesem Grund ist es nicht angeraten eine Gruppensitzung, bei der Automatisches Schreiben praktiziert werden soll, daheim in Eigenregie durchzuführen. Stattdessen sollten Sie nach einer Gruppensitzung in Ihrer Nähe suchen, die unter der Leitung eines geübten Mediums steht und daran teilnehmen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Die Meditation "Kontakt zu Verstorbenen"

Wie bereits bereits erwähnt, ist die Fähigkeit zu meditieren und sich dabei in einen anderen Bewusstseinszustand zu begeben für Anfänger sehr schwer. Vor allem wenn es um so ein schwieriges Thema w...

mehr