Automatisches Schreiben – Grundform

Machen Sie es sich an einem Schreibtisch oder an einem anderen Ort, an dem Sie sich wohlfühlen und schreiben können, bequem. Wichtig ist es dabei darauf zu achten, dass man völlig ungestört ist. Handy und Telefon sollten abgestellt sein. Es sollte absolute Ruhe herrschen. Legen Sie einen Schreibblock vor sich und nehmen Sie einen Stift in die Hand. Linkshänder nehmen den Stift in die rechte Hand, Rechtshänder nehmen das Schreibgerät in die linke Hand. Alternativ besteht auch die Möglichkeit, sich an den Computer zu setzen und ein leeres Dokument im Textverarbeitungsprogramm zu öffnen.

Entspannen Sie sich nun und konzentrieren Sie sich auf Ihr Inneres. Denken Sie an den geliebten Verstorbenen, mit dem Sie gerne in Kontakt treten würden. Lösen Sie sich immer mehr von Ihrer Umwelt und versinken Sie immer tiefer in sich.

Es kann eine ganze Weile dauern, bis Sie einen aufkommenden Impuls verspüren, der Sie mit dem Schreiben beginnen lässt. Lassen Sie es zu und folgen Sie dem Impuls. Schreiben Sie zügig und vertiefen Sie sich komplett in das Schreiben. Das Unterbewusstsein hat an diesem Punkt die Kontrolle über Ihre Handmuskeln übernommen.

Sie sollten sich absolut nicht darum kümmern, was Sie schreiben. Es ist wichtig, sich treiben zu lassen und nur ein ausführendes Organ zu sein, ein „Automat“. Je öfter Sie das Automatische Schreiben praktizieren, desto mehr Papier bzw. Computerseiten werden Sie mit dem unbewusst Geschriebenen füllen.

Fahren Sie solange mit dem Schreiben fort, wie Sie Lust haben. Sie werden von selbst merken, wann der Zeitpunkt zum Aufhören gekommen ist.
Sollte irgendein Einfluss von außen Sie aus Ihrer Konzentration reißen, ist dies ebenfalls als Zeitpunkt zum Beenden der Sitzung zu werten.
Nach Ende der Sitzung ist es an der Zeit, das Geschriebene auszuwerten. Sie werden erstaunt sein!

Eine ganze Reihe von Menschen berichten, dass das Automatische Schreiben bei ihnen sofort geklappt hat. Doch in den meisten Fällen muss man sich in Geduld üben. Sollte sich nach einer halben Stunde trotz intensiver Konzentration keine Wirkung gezeigt haben, sollten Sie den Versuch abbrechen und es am nächsten Abend erneut probieren. Hat sich dann nach vierzehn Tagen noch immer kein Erfolg gezeigt, kann angenommen werden, dass keine persönliche Eignung vorhanden ist.

Auch das kann vorkommen und sollte hingenommen werden. Es sind auch Fälle bekannt, in denen sich zu starke Reaktionen zeigen. Der Stift schlägt stark aus, fliegt sogar durch den Raum oder Sie erhalten zweifelhafte Botschaften, die Ihnen gefährliche und für Ihre Gesundheit schädliche Ratschläge erteilen. Ist dies der Fall, ist es nötig das Automatische Schreiben umgehend abzubrechen, um sich der Gefahr negativer Einflüsse zu entziehen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Die Meditation "Kontakt zu Verstorbenen"

Wie bereits bereits erwähnt, ist die Fähigkeit zu meditieren und sich dabei in einen anderen Bewusstseinszustand zu begeben für Anfänger sehr schwer. Vor allem wenn es um so ein schwieriges Thema w...

mehr