Die Frage nach einem Leben nach dem Tod beschäftigt sowohl die Menschen als auch die Philosophie schon seit dem Altertum und ist genau wie die Frage nach der
Existenz „Gottes“ ein Thema, das bisher nicht zu hundert Prozent geklärt werden konnte. Vielmehr gab es bis vor einigen Jahren zur Klärung im Wesentlichen nur drei
verschiedene Ansätze, die sich in drei Gruppen einordnen ließen:

Die ablehnende Haltung

Der Tod ist das Ende der Existenz eines menschlichen Wesens. Nach dem Ableben existiert der Mensch nur noch als Objekt, d.h., in der Erinnerung von Mitmenschen.

Der Tod als Vollendung

Eine ganze Reihe von Religionen sieht den Tod als Vollendung. Das Leben wird als Bewährung oder Reifung gesehen. Der Tod ist der Wechsel in einen anderen, immerwährenden Seinszustand wie z.B. Himmel oder Hölle.

Die Reinkarnation

Bei diesem Denkansatz wird davon ausgegangen, dass der Mensch aus einer körperlichen Hülle und einem geistigen Teil besteht. Der geistige Teil kehrt immer wieder in anderen Daseinsformen auf die Erde zurück und stirbt dabei immer wieder aufs Neue.

All diese Ansätze sind rein abstrakte Vermutungen, nicht belegbare Annahmen. Wie bei der Frage nach der Existenz Gottes, konnte sich jeder Einzelne bisher dafür entscheiden, ob er an die nicht belegbaren Aussagen glaubt oder nicht.

Nachdem es in der Natur der meisten Menschen liegt, nur das zu glauben, was erklärbar ist, ist es nicht verwunderlich, dass ein Großteil der Menschen ein Leben nach dem Tod verleugnet.

Doch auch die größten Verleugner stellen ihre ablehnende Geisteshaltung gerade nach dem Tod eines geliebten Menschen oftmals in Frage, sind aber trotzdem skeptisch, da sie über keine handfesten Belege für ein Leben nach dem Tod verfügen.

Dies alles ändern nun neue Erkenntnisse der Physik. Bis vor kurzem war in der Physik das Leben mit dem Tod zu Ende, da es rein physikalisch nichts gibt, was unseren Tod überdauern könnte. Doch jetzt hat die Physik entdeckt, dass das Universum tatsächlich ein perfektes Gedächtnis besitzt. Dieses Gedächtnis des Universums, das Quantengedächtnis genannt wird, enthält in virtueller Form die komplette Vergangenheit. Diese Erkenntnis führt dazu, dass es nunmehr auch für die Physik ohne Zweifel ein Leben nach dem Tod gibt. Denn es belegt, dass alle unsere
Bewusstseinsinhalte unsterblich sind.

Ein Leben nach dem Tod ist aufgrund der Existenz des Quantengedächtnisses keine pure Spekulation mehr, sondern Gewissheit.



Die Meditation "Kontakt zu Verstorbenen"

Wie bereits bereits erwähnt, ist die Fähigkeit zu meditieren und sich dabei in einen anderen Bewusstseinszustand zu begeben für Anfänger sehr schwer. Vor allem wenn es um so ein schwieriges Thema w...

mehr


Leben nach dem Tod?

Die Frage nach einem Leben nach dem Tod beschäftigt sowohl die Menschen als auch die Philosophie schon seit dem Altertum und ist genau wie die Frage nach der Existenz "Gottes" ein Thema, das bisher...

mehr

Der Tod – Ein neuer Anfang

Der Tod eines geliebten Menschen ist ein Ereignis, das jeder in seinem Leben irgendwann erfährt. Trauer ist dabei eine normale Gefühlsreaktion auf einen schwerwiegenden Verlust. Gerade bei sensible...

mehr

Die Funktionsweise des Quantengedächtnisses

Natürlich stellt sich an diesem Punkt die Frage, wie das Quantengedächtnis funktioniert und warum es die Existenz eines Lebens nach dem Tod belegt. In ganz einfachen Worten gefasst: Das Quantengedä...

mehr

Warum Kontakt mit Verstorbenen aufnehmen?

Ein Großteil der Menschen, die den Tod eines geliebten Menschen verkraften müssen, hat den Wunsch mit dem Verstorbenen in Kontakt zu treten. Die Gründe hierfür variieren. In den meisten Fällen hat ...

mehr

Kontaktaufnahme mit Toten

Eine der gängigsten Formen der Kontaktaufnahme mit Verstorbenen ist kein selbstinitiierter Kontakt, sondern eine Kontaktaufnahme, die durch den Verstorbenen erfolgt. Unzählige Studien belegen, das...

mehr

Häufigste Nachtoderfahrungen

Wirft man einen Blick auf die zahlreichen Studien, die über Nachtoderfahrungen verfasst wurden, sticht eine Form der Nachtoderfahrung besonders hervor: Das Erleben der Gegenwart des Verstorbenen. ...

mehr