Ein Ouijabrett kann relativ einfach und mit einem geringen Aufwand selbst gebaut werden. Der Vorteil ist, dass Sie es nach Ihren persönlichen Wünschen selbst gestalten können.


Die Bauanleitung: Ouijabrett aus Holz

Besorgen Sie sich eine Sperrholzplatte. Sägen Sie diese in der Form zurecht, die Ihrem Geschmack entspricht. Das Brett kann oval, rund, quadratisch, eckig oder auch herzförmig sein. Ähnlich verhält es sich mit der Größe. Grundsätzlich ist keine bestimmte Größe vorgeschrieben. Sinnvoll ist allerdings, es derart zu gestalten, dass es auf einen regulären Tisch passt. Eine Größe von ca. 40 cm x 40 cm ist demnach optimal.

Bearbeiten Sie nun die Oberfläche mit Schmirgelpapier. Die Oberfläche muss eben sein, damit die Planchette später gut darüber hinweggleiten kann. Es ist zu empfehlen, die Kanten und Ecken ebenfalls mit Schmirgelpapier abzurunden, so dass sie keine Verletzungen verursachen können.

Nun gilt es, das Alphabet in einer Halbkreis-Form aufzubringen. Sie sollten die Buchstaben dabei mit einem Bleistift vorskizzieren, bevor Sie diese endgültig mit einem dicken, schwarzen Filzstift auf dem Brett aufbringen. Ergänzen Sie nun noch das Alphabet mit den Ziffern 0-9. Die Zahlen sind vor allem bei Fragen nach Daten dringend erforderlich. Da ein Großteil der bei einer Sitzung mit dem Ouijabrett gestellten Fragen, mit „Ja“ oder „ Nein“ zu beantworten sind, sollten Sie nicht versäumen, diese Wörter entweder oben auf dem Brett oder auch seitlich zu notieren.

Selbstverständlich steht es Ihnen nunmehr frei, das Brett zusätzlich mit Symbolen oder Ornamenten zu verzieren. Je besser Ihnen Ihr eigenes Ouijabrett gefällt, umso besser wird die Funktion sein!


Quijabrett mit dem PC selbst erstellen

Natürlich können Sie ein Quijabrett auch mit relativ wenig Aufwand am PC erstellen.
Gehen Sie dazu wie folgt vor:

  • Erstellen Sie mit einem Textverarbeitungsprogramm wie z.B. Word ein neues Dokument. Wählen Sie unter „Seitenlayout“ -> „Größe“ das Format„A3“ aus. Unter „Orientierung“ legen Sie die Datei als Querformat an.
  • Nun setzen Sie wie in der unten dargestellten Vorlage die Buchstaben von A – Z in zwei Zeilen unter einander. Etwas tiefer schreiben Sie die Ziffern von 1 – 0 in eine neue Zeile. Integrieren Sie die Flächen „JA“ und „NEIN“ sowie das Wort „ENDE“ in Ihr Dokument.
  • Falls gewünscht können Sie eine Grafik oder ein Bild als Hintergrund in Ihr Dokument einfügen.
  • Wenn die Aufteilung Ihren Wünschen entspricht, speichern Sie die Datei als Adobe PDF-Datei ab.
  • Nun können Sie die Datei über einen DIN A3 Drucker ausdrucken. Diese Drucker finden Sie aktuell bereits in den meisten Büros. Ansonsten bieten Copy-Shops eine preiswerte Möglichkeit die Datei in DIN A3 auszudrucken.
  • Formatieren Sie die PDF-Datei mit Ihrem Bildbearbeitungsprogramm in eine JPG-Datei um. Alternativ können Sie dazu auch das kostenlose Programm PDFZilla nutzen.
  • Von dieser JPG-Bilddatei sollten Sie nun ein Poster im Format DIN A3 herstellen lassen. Dies ist z.B. im nächsten Fotogeschäft oder Drogerie möglich. Alternativ können Sie das Poster auch mit wenigen Mausklicks über das Internet bestellen. Sehr gute Anbieter sind z.B. Poster XXL oder snapfish.
  • Sobald Sie das Poster erhalten haben, rahmen Sie es in einem flachen 30 x 40cm Bilderrahmen mit Glas- oder Acrylscheibe. Auf diese Weise können Sie es flach auf den Tisch legen und Ihr Ouijabrett ist gegen Kratzer und Verunreinigungen geschützt.
  • Ein mit Fils beklebtes umgedrehtes Schnapsglas kann als Planchette verwendet werden.

Wenn sie keine Lust und Zeit haben ein Quijabrett umständlich selbst zu entwerfen und zu bauen, dann ist der Quijabrett-Download eine sehr gute Alternative. Hier können Sie ein Quijabrett-Motiv direkt downloaden und anschließend ausdrucken.

Das könnte Sie auch interessieren:

Die Meditation "Kontakt zu Verstorbenen"

Wie bereits bereits erwähnt, ist die Fähigkeit zu meditieren und sich dabei in einen anderen Bewusstseinszustand zu begeben für Anfänger sehr schwer. Vor allem wenn es um so ein schwieriges Thema w...

mehr